Schachtelhalm

„Meister der Struktur“

Der Cellulite eliminiert

bild: schachtelhalm zinnkraut meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Überblick: Schachtelhalm

Name:

Schachtelhalm – Equisetum arvense

Andere Namen:

Ackerschachtelhalm, Zinnkraut (das Kraut wurde aufgrund des hohen Kieselsäuregehaltes auch zum Reinigen von Zinngeschirr benutzt – daher der Name), Schaftheu, Scheuerkraut, Kannenkraut, Bandwisch, Tannenkraut, Pferdeschwanzkraut, Fegekraut, Katzenschwanz, Katzenwedel

Familie:

Schachtelhalmgewächse – Equisetaceae

Verwendete Pflanzenteile:

  • Kraut – Equiseti herba

Inhaltsstoffe:

Flavonoide und mineralische Bestandteile, wobei Kieselsäure und Kaliumsalze den größten Anteil ausmachen

Geschmack:

bitter, salzig

Temperatur:

kühl

Dosierung:

Variante A:

zwei Teelöffel pro Tasse; 3 x tgl. eine Tasse trinken (am besten mit kochendem Wasser überbrühen und 15 Minuten ziehen, oder leicht köcheln lassen) auf reichliche Flüssigkeitszufuhr achten.

Variante B:

Pragmatische Tagesdosis: Drei Esslöffel Schachtelhalm mit einem Liter kochendem Wasser übergießen, ca. 10 Minuten ziehen lassen, mit einem Sieb abseihen und in eine Thermoskanne füllen. Den Tee zu beliebigen Zeiten, tagsüber trinken.

Gegenanzeigen:

Haben die Patienten eine stark eingeschränkte Herz- oder Nierentätigkeit gilt der Schachtelhalm, als nicht geeignetes Dauertherapie Einzelkraut, zum Ausschwemmen von Ödemen.

Nebenwirkung:

keine bekannt

Wirkung: Schachtelhalm

  • schwach harntreibend
  • regt den Hautstoffwechsel an
  • festigt das Bindegewebe
  • Wasser treibend

Besonders gezielte Wirkungen bei folgenden Symptomen und Krankheitsbildern:

Innere Anwendung - Physis

  • harntreibend
  • Blasenentzündung mit krampfartigen Schmerzen
  • Durchspültherapie bei Nierengrieß, Entzündung der Blase, ableitenden Harnwege
  • Reizblase, Bettnässen
  • Wasseransammlung im Gewebe nach langem Stehen (statisches Ödem)
  • Wasseransammlung nach Verletzungen (posttraumatisches Ödem)
  • Entschlackung bei Rheuma, Gicht, Nervenschmerzen auch bei Bi - Syndrom (Hitze - Bi)
  • stärkende Wirkung auf das Bindegewebe, Knochen, Sehnen, Bänder, Haut (unterstützend und vorbeugend bei Schwangerschaftsstreifen, Knochenbrüchen, Schleimbeutelentzündungen, Sehnenproblemen, Ulcus cruris) juckende Hautausschläge, Akne, Schuppenflechte
  • stärkt Haare, Haut und Nägel
  • zur Therapiebegleitung bei chronischen Lungenerkrankungen

Emotionale und geistige Aspekte

  • Neid, Geiz (der Schachtelhalm ist gesättigt an Mineralien)
  • Machtgier
  • hebt starre Strukturen des Denkens auf z.B. Sucht nach Macht, Geld, Anerkennung; gibt Stärke und Willenskraft zurück
  • bringt Klarheit bei Entscheidungen

Äußere Anwendung:

  • unterstützende Behandlung schlecht heilender Wunden
  • chronische Ekzeme
  • juckende Hautausschläge, Akne, Schuppenflechte
  • unterstützend bei Ulcus cruris
  • Sitzbäder bei entzündlichen Schleimhautbeschwerden, sowie Blasenentzündungen

Besonders gezielte Wirkung bei folgenden Disharmoniemustern der chinesischen Medizin:

  • bei feuchter Hitze der Blase und im Unteren Erwärmer
  • Nieren - Yin - Mangel
  • Leere der Blase
  • stärkt die Essenz
bild: schachtelhalm zinnkraut ueberblick header meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Fakten und Erfahrungen zum Schachtelhalm

Der Schachtelhalm wächst in den gemäßigten Zonen der nördlichen Halbkugel in feuchten, lehmigen Böden.

Er schmeckt mild, weich und ein klein wenig salzig. Der hohe Anteil an Kieselsäure in der Pflanze knirscht beim Kauen. Wir benötigen Kieselerde (Silizium) zum Aufbau von Bindegewebe, Sehnen, Bändern, Haut, Haaren, Knochen, Zähnen und Nägeln.

Eine Pflanze, die viele Erfahrungen speichern konnte

Dieses, schon seit 400 Millionen Jahren auf diesem Planeten lebende Kraut, war früher viel größer. Die Pflanze soll sich auf Baumgröße bewegt haben. Wir nutzen die Informationen, die in dieser sehr alten und erfahrenen Pflanze vorhanden sind. Heutzutage ist die genetisch energetische Übertragung in aller Munde. Wir verstehen, dass wir Informationen auf verschiedene Arten und Weisen weitersenden können. So können wir wohl auch verstehen, dass so eine Pflanze viele Informationen ansammeln konnte.

Der Dinosaurier scheint das ideale Bild für diese Pflanze zu sein. Sie ist stark und mächtig, obwohl sie sich, im Gegensatz zu den Dinosauriern, besser anpassen konnte. Sie integriert sich, in einer handlichen Größe, in die heutige Zeit. Es wird davon ausgegangen, dass einige der Dinosaurier die Vorgänger der Vögel gewesen sind. Es gab viele gefiederte Dinos. Vom Dino zum Vogel wäre eine gelungene Anpassung. Genauso genial ist die Adaption vom Baum zur ca. 50 cm hohen Pflanze, die allerdings häufig bis zu 180 cm in den Boden hineinragt.

Das Bindegewebe wird gestärkt

Der Schachtelhalm besitzt die Fähigkeit das Bindegewebe zu stützen. Er aktiviert die Bildung materieller und geistiger Struktur. Struktur zu spüren, Struktur zu haben, hilft enorm um sich sicherer zu fühlen. Die Struktur gibt eine Stütze. Das Nervensystem wird vom Bindegewebe umhüllt. Der Schachtelhalm stärkt dieses Gewebe über die Struktur und beschützt Rückenmark und Hirn, durch eine flexible und doch feste, stützende Wirbelsäule. Diese und das gesamte Bändersystem werden in sich enorm gestärkt. Der Schachtelhalm bewirkt Stärke in Form von flexibler Spannkraft. Er gibt damit immer weniger Druck auf die einzelnen Nerven, das Rückenmark und das Großhirn. Flexible, schützende Gewebe erzeugen weniger Druck.

Weniger Druck befreit und es entsteht ein Gefühl der Geborgenheit. In dieser entwickeln sich weniger Angstgedanken. Der Schachtelhalm weicht alte, festgefahrene, festsitzende Dogmen auf und schafft eine flexible, beschützende Struktur.

Symptome wie Bandscheibenvorwölbungen, oder Bandscheibenvorfälle, sowie Senkungen von Organen wie beispielsweise der Gebärmutter, oder der Blase, können mit dem Schachtelhalm behandelt werden.

Er kann ebenso bei akuten Blasenentzündungen empfohlen werden. Durch die blutstillende Wirkung unterstützt er bei schlecht heilenden Wunden, wie bei offenen Beinen (Ulcus cruris).

Liegen zu verhärtete Lebensstrukturen vor?

Der Schachtelhalm kann verhärtete Strukturen auflösen. Das ist der Fall, wenn immer alles genau nach Plan laufen muss und es keine noch so geringe Abweichung im Tagesablauf geben darf. In den Fällen sind wir eingesperrt und gehen mit einem rigiden Denkschema, nach Sicherheit lechzend, durch das Leben und sind bemüht in festen Gleisen zu bleiben, da ja nichts Unverhofftes passieren darf. Der Schachtelhalm kann diese verhärteten Lebensgewohnheiten auflösen.

Jede Frau, die wegen ihrer Orangenhaut leidet, kann durch den Schachtelhalm, eine angepasste Ernährung und genügend Bewegung ein persönliches kleines Wunder erleben.

Das Krebskraut!?

Pfarrer Kneipp soll in seinem ersten Kräuterbuch, den Schachtelhalm als „das Krebskraut“ beschrieben haben. Diese Darstellung wurde ihm von „behördlicher Seite“ zwar untersagt, sie zeigt jedoch trotzdem die enorme Heilkraft des Schachtelhalms auf.

Fakten und Erfahrungen aus Sicht der chinesischen Medizin

Wirkungen der Geschmackskräfte und der Säfte aufbauenden Aspekte

Wasser - Blase - Yin

Wir bringen die Stärkung des Bindegewebes und seine fördernde Kraft bei Wundheilungen mit der salzigen Geschmacksenergie in Verbindung. Die salzige Geschmackskraft öffnet die Zellen. Damit können verbrauchte Stoffe ausgeleitet und neue, benötigte Stoffe in die Zelle eingeschleust werden.

Die Wirkungen der bitteren und salzigen Geschmackskräfte des Schachtelhalms

Die bittere Geschmacksenergie transportiert die festen und flüssigen Schlackenstoffe aus dem Zellzwischenraum ab. Das Salzige hilft beim Schaffen neuer Säfte. Es befeuchtet, strukturiert und schafft Weichheit, die sich in flexiblem, festem Bindegewebe nach außen Ausdruck verschafft. Da das Salzige selbst die kleinste Zelle unseres Körpers erreicht und öffnet, wird die Voraussetzung geschaffen, bewusster zu leben. Es kommt zu einem Ausgleich des Wasserhaushalts des Gewebes.

Heilmeditation: Schachtelhalm

Schachtelhalm - „Meister der Struktur“

Eine Übung, die dem Kobold vom allgegenwärtigen Meister geschenkt wurde.

Halte den Rücken ganz gerade. Du kannst dir aussuchen, ob du stehen, oder sitzen möchtest. Dann lass den Kopf sanft nach vorne „fallen“. Es soll eine leichte Spannung, vom Ansatz der Muskeln am Kopf, bis zum Ansatz der Muskeln am Steißbein, spürbar sein. Verweile ca. eine Minute, oder länger in dieser Stellung. Dann neige den Kopf langsam und sanft nach hinten. Verweile wiederum ca. eine Minute, oder länger in dieser Stellung. Wieder soll eine Spannung vom Kopf, bis zum Steißbein spürbar sein. Führe diese Übung jeweils drei Mal durch und bring dann den Kopf in eine entspannte, aufrechte Position. Während der Übung ist die Aufrichtung der Wirbelsäule gut wahrzunehmen.

Nimm diese Stellung entspannt wahr. Diese Übung ist auch gut geeignet, wenn man länger sitzen möchte, beispielsweise beim Meditieren. Viele kleine Blockaden können schnell, in der gesamten Wirbelsäule, ohne großen Aufwand, aufgelöst werden.

Heilmeditation:

„Die Struktur gibt mir die Basis

zur freien Entfaltung.

Ich bin.“

bild: schachtelhalm zinnkraut impression meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Haben Sie Lust auf noch mehr Kräuterheilkunde bekommen?


Info und Bestellung

Die Druckausgabe von "Die Meisterkräutertherapie" (416 Seiten - Inhalt komplett farbig) für nur 36,- Euro, können Sie über den gut sortierten Buchhandel beziehen oder im Internet unter www.verlag-der-heilung.de bestellen.

P.S. Das Buch ist auch als E-Book in verschiedenen Formaten bei Ihrem Lieblingsanbieter erhältlich!

"Die Meisterkräutertherapie" ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk, wenn es um Heilpflanzen und deren Verwendung geht!

Viel Spaß beim Lesen – Praktizieren – Erfolgreich sein :-)



Die Software zum Buch

Der Software-Tipp: MingMen®

Auch die chinesische - und westliche Kräuterheilkunde sind in MingMen® integriert: zahlreiche asiatische und westliche Einzelkräuter (viele davon mit Bild und detaillierter Beschreibung) sind entsprechend ihrer Rangordnung in den einzelnen Kräuterrezepturen eingeordnet. So können Sie - zusätzlich zu den vielen vorhandenen Rezepturen auch eigene neue Kräuterrezepturen zusammenstellen. Zudem ist das Shang Han Lun in jeder Schicht und das Wen Bing in jeder Ebene mit einer klassischen Kräuterrezeptur verknüpft.

PROBIEREN SIE ES JETZT GLEICH SELBER AUS!

Sie können die Software MingMen® VI inklusive Modell-Editor auf www.mingmen.de downloaden und direkt loslegen!

Einfach die Vollversion downloaden und völlig kostenfrei und unverbindlich für eine Woche das Programm auf "Herz und Nieren" testen.

Ohne Tricks und ohne automatische Verlängerung!

Ihr Testzeitraum endet automatisch und wenn Sie MingMen® VI nicht behalten möchten, müssen Sie nicht kündigen!

Probieren Sie die neue MingMen® VI Software am besten jetzt gleich aus!

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kennenlernen und Arbeiten mit MingMen®