Rosmarin

„Meister/in der Leichtigkeit“

Der/Die den Liebeskummer löst

bild: rosmarin meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Überblick: Rosmarin

Name:

Rosmarin – Rosmarinus officinalis

Andere Namen:

Hochzeitsblümchen, Krankrautblätter, Kranzenkrautblätter, Rosmarein, Antonskraut

Familie:

Lippenblütler – Lamiaceae

Verwendete Pflanzenteile:

  • Blätter Rosmarini folium
  • Ätherisches Öl – Rosmarinus Oleum aeth

Inhaltsstoffe:

ätherisches Öl, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, Saponine

Geschmack:

scharf, bitter

Temperatur:

heiß

Dosierung:

Variante A:

ein Teelöffel pro Tasse; 3–4 Tassen täglich.

Variante B:

Pragmatische Tagesdosis: Ein Esslöffel Rosmarin mit einem Liter kochendem Wasser übergießen, ca. 10 Minuten ziehen lassen, mit einem Sieb abseihen und in eine Thermoskanne füllen. Den Tee zu beliebigen Zeiten, tagsüber trinken.

Gegenanzeigen:

Schwangerschaft

Nebenwirkung:

gelegentlich Kontaktallergien

Wirkung: Rosmarin

  • regt den Kreislauf an
  • steigert die Durchblutung
  • wirkt allgemein anregend
  • verbessert die Galle- und Verdauungsfunktion
  • löst Krämpfe an den Gallenwegen und am Dünndarm

Besonders gezielte Wirkungen bei folgenden Symptomen und Krankheitsbildern:

Innere Anwendung - Physis

  • niedriger Blutdruck, Schwindel
  • kalte Hände, kalte Füße
  • Verdauungsbeschwerden mit krampfartigen Magen- Darm- und Gallestörungen
  • Verdauungsstörungen
  • regt den Appetit an
  • Blähungen, Völlegefühl
  • Erkältung, Bronchitis
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden, Kinderwunsch
  • regt die Keimdrüsentätigkeit an
  • fördert den Eisprung
  • regt Menstruation und Wehen an
  • chronische Schwächezustände, Rekonvaleszenz
  • Rosmarinwein wirkt sehr gut bei Erschöpfungszuständen

Emotionale und geistige Aspekte

  • Liebeskummer
  • Rosmarintinktur hilft eine verflossene Liebe innerlich loszulassen
  • fördert die Begeisterungsfähigkeit
  • bringt die Freude am Leben zurück
  • Konzentrationsschwäche, Gedächtnisschwäche
  • geistige Erschöpfung, Kraftlosigkeit, Trägheit, Müdigkeit

Äußere Anwendung:

  • durchblutungsfördernd am Bewegungsapparat
  • Muskel- Gelenkschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Nervenschmerzen
  • rheumatische Beschwerden
  • Umschläge bei schlecht heilenden Wunden und Ekzemen
  • Entzündung der Mund und Rachenschleimhaut
  • Bestandteil von Herzsalben

Besonders gezielte Wirkung bei folgenden Disharmoniemustern der chinesischen Medizin:

  • Herz - Qi - Mangel
  • Herz - Yang - Mangel
  • Schleim - Kälte des Herzens
  • Stagnation des Herz - Blutes
  • Milz - Qi - Mangel
  • Milz - Yang - Mangel
  • Leber - Qi - Stagnation
  • Nieren - Essenz - Mangel
  • Nieren - Yang - Mangel
bild: rosmarin ueberblick header meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Fakten und Erfahrungen zum Rosmarin

Diese immergrüne Pflanze wächst an sonnigen Standorten im Mittelmeerraum und duftet nach ätherischen Ölen. Der Rosmarintee besitzt einen einzigartigen Geschmack, der bei einer leichten Überdosierung schon ins scharf bittere übergeht und mit einer vollmundigen, wohltuenden, leichten Schärfe anregt. Kurz nach dem Trinken macht sich ein wärmendes Gefühl im Herzbereich bemerkbar und die Hautoberfläche, im oberen Bereich des Körpers, fühlt sich ebenso leicht erwärmt an, da die Poren ein wenig geöffnet werden.

Verspannungen, Beklemmungen und Druckgefühle, die sich im Herzbereich aufgehalten haben, beginnen sich sofort zu lösen und es macht sich eine angenehm wohlige, leichte Wärme im Herzen breit. Es fühlt sich wie ein warmer, fast heißer Sommerwind an, der angefüllt mit einem leichten, hauchzarten Rosmarinduft aus einem Pinienwald heranweht.

„Ein sanfter Hauch mit kribbliger Zärtlichkeit“ kommt angeweht. Dieser Hauch wird immer sanfter. Der Name „Liebeskummerlöser“ wird spätestens nach dem Trinken nachvollziehbar. Der Rosmarin bringt große Erleichterung, wenn das Herz in eine Starre, in eine Kälte, in eine Anti - Liebesstimmung gerutscht ist. Er ist dazu fähig Begleiterscheinungen, wie Erschöpfung, Konzentrationsmangel, Kraftlosigkeit, Trägheit und Verdauungsbeschwerden mit Krämpfen aufzulösen.

Er bringt das Herz wieder mehr in Bewegung und schüttelt zu große Anhaftungen ab. Wer möchte schon verhaftet sein?

Der Rosmarin wird den Geliebten, oder die Geliebte nicht herbei schaffen können, aber er aktiviert ein wärmendes Gefühl im Herzen. Ich hoffe, dass du das Gefühl verliebt zu sein kennst und wie warm, oder heiß dabei die Herzgegend wird. Leider wird das häufig von schwitzenden, kalten, oder heißen Händen begleitet. Wie baue ich nun am besten Kontakt auf? Der Rosmarin wird auch bei emotional ausgelösten, kalten, schwitzenden Händen erfolgreich genutzt. Grundsätzlich kann der Rosmarin natürlich nicht alleine den Liebeskummer heilen. Es ist eine der größten Tragödien des menschlichen Lebens, mit dem Gefühl des „Ungeliebt - seins“, durchs Leben zu gehen. Das ist eine der vielen Nüsse, die jeder von uns, nur selbst, im Selbst, zu knacken hat.

Die Freiheit besteht darin, dass die Liebe in uns und für uns jederzeit erreichbar ist. Keiner ist für unsere Liebe zuständig, außer uns selbst. Das Problem entsteht, wenn wir denken, dass ein anderer Mensch für unsere Liebe zuständig ist. Die Liebe ist ein freiwilliges Geschenk, da können wir nichts einfordern. Nicht von den Kindern, Eltern und Partnern. Der Rosmarin kann uns in einen neuen Abschnitt begleiten, indem wir kurz unsere eigene Herzenswärme spüren und daran erinnert werden, wie es sein könnte.

Passend dazu regt er den Eisprung an. Er ist also bei einem Kinderwunsch ein ganz heißer Herzenstipp.

Der Rosmarin senkt den Blutdruck, löst Schwindel auf und kann auch viele Formen von Kopfschmerzen beenden.

Fakten und Erfahrungen aus Sicht der chinesischen Medizin

Wirkungen der Geschmackskräfte und der Säfte aufbauenden Aspekte

Feuer - Oberer Erwärmer

Die spürbare Wirkung des Rosmarins liegt im oberen Körperbereich und ist vor allem im Brustkorb auffällig. Dort ist der Aufgabenbereich des oberen Dreifacherwärmers. Er reguliert das Areal des Herzens und der Lunge, unter anderem über die Schilddrüse. Die Leitbahn des „Dreifachen Erwärmers“ wird auch der „Beamte des Alleinseins“ genannt. Alleinsein – Liebeskummer spüren, oder genau das Gegenteil mit dem „All Eins sein“ – wieder die Liebe finden. Lieben wir, sind wir immer erfüllt von Glück.

Der Rosmarin präsentiert hier vor allem auch den geistigen Aspekt, den „Shen Aspekt“, des Feuers.

Die Wirkung der scharfen Geschmackskraft des Rosmarins

Über die Schärfe bringt der Rosmarin Bewegung, in Form von Wärme, in den oberen Körper, sowie in den Verdauungsbereich. Die Hautoberfläche wird geöffnet. Dadurch können überschüssige, pathogene Faktoren schlagartig ausgeschieden werden. Es kann sofort nach dem Trinken eine spürbare Erleichterung zu bemerken sein. Da diese Wirkung länger anhält, vertieft sich die emotionale Entlastung im Laufe der folgenden Stunden.

Die Wirkung der bitteren Geschmackskraft des Rosmarins

Sie diszipliniert den Geist, über die wiederzufindende Kommunikation mit sich und den anderen. Dadurch fällt es leichter, wieder die Kontrolle über das eigene Lebensgeschehen zu übernehmen.

Der Rosmarin ist auch sehr hilfreich bei Wechseljahrsbeschwerden. In dieser Zeit müssen sich viele Frauen ein Herz fassen, um in diesen neuen Abschnitt ihres Lebens eintauchen zu können. Es geht darum einzutauchen, aber nicht unterzugehen. Es geht sinnbildlich darum, den Kopf hoch zu heben, aus dem Wasser zu steigen, sich abzutrocknen, anzuziehen und sich wieder in das „Abenteuer Leben“ zu stürzen. Dazu gehört viel Herz. Nutzen wir die Anregung des Herzens durch den Rosmarin.

Als Kobold weiß ich, dass der Rosmarin für jeden, der nicht den Weg aus dem Kummer herausfindet, ein Geheimnis bereithält, das er ihm offenbart. Der Preis für die Hilfe des Rosmarins ist das Öffnen des Herzens. Trinke den Tee in Ruhe und konzentriere dich auf dein Herz. Das ist alles. Keiner sollte so töricht sein und die Transformationskraft des Herzens unterschätzen. Das ist einer der schlimmsten Fehler, den die Menschen machen könnten.

Die Kraft des Rosmarins das Herz zu öffnen und den Liebeskummer zu lösen, zeigt sich indem der/die „Meister/in der Leichtigkeit“ die Erkenntnis aktiviert, dass wir von nichts getrennt sein können. Wir sind ein Wesen, das immer in der Allgegenwart eingebunden ist. Wie sollte da, wenn wir ehrlich sind, etwas fehlen? Das ist die Idee vom Bildnis des Rosmarins, mit einem androgynen, sich von der Enge befreienden Wesen.

Androgynie (Erläuterung aus Wikipedia): (von altgriechisch ἀνήρ, Genitiv ἀνδρός = Mann, γυνή = Frau) bedeutet „weibliche und männliche Merkmale vereinigend“.

Mit anderen Worten beschrieben: Die Vereinigung von Yin und Yang. Unser wahres Wesen. Ein Wesen des Geistes.

„Aus der Freude geboren, in der Freude lebend und in die ewige Freude wieder eingehend.“

~ Paramahansa Yogananda ~

Heilmeditation: Rosmarin

Rosmarin - „Meister/in der Leichtigkeit“

Ein Part einer Technik aus der Heiligen Geometrie

Atme in den Unterleib, unterhalb vom Nabel, ein. Der Bauch hebt sich dabei und der Unterleib entspannt. Beim Ausatmen leite die Energie zum Herzen. Stelle dir in der Mitte des Herzens eine strahlende Sonne vor. Bei jedem Ausatmen speise diese Sonne mit Energie, so dass sie bei jedem Ausatmen immer größer und größer wird. Atme, in den sich immer mehr entspannenden Unterleib ein und lenke beim Ausatmen die Energie zum Herzen. Praktiziere dies 12 Mal. Nun vergiss den Atem und konzentriere dich ganz auf das erwärmte Herz, mit der strahlenden Sonne. Die Sonne darf weit über den Rand des Herzens hinaus gewachsen sein. Lass dich vom Rhythmus des Herzens davon tragen. Diese Übung kann so oft gemacht werden, wie gewünscht. Je mehr Energie das Herz hat, umso besser geht es ihm. Das ist sicher.

Heilmeditation:

„Je mehr Liebe ich gebe,

umso besser geht es mir.“

bild: rosmarin impression meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Haben Sie Lust auf noch mehr Kräuterheilkunde bekommen?


Info und Bestellung

Die Druckausgabe von "Die Meisterkräutertherapie" (416 Seiten - Inhalt komplett farbig) für nur 36,- Euro, können Sie über den gut sortierten Buchhandel beziehen oder im Internet unter www.verlag-der-heilung.de bestellen.

P.S. Das Buch ist auch als E-Book in verschiedenen Formaten bei Ihrem Lieblingsanbieter erhältlich!

"Die Meisterkräutertherapie" ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk, wenn es um Heilpflanzen und deren Verwendung geht!

Viel Spaß beim Lesen – Praktizieren – Erfolgreich sein :-)



Die Software zum Buch

Der Software-Tipp: MingMen®

Auch die chinesische - und westliche Kräuterheilkunde sind in MingMen® integriert: zahlreiche asiatische und westliche Einzelkräuter (viele davon mit Bild und detaillierter Beschreibung) sind entsprechend ihrer Rangordnung in den einzelnen Kräuterrezepturen eingeordnet. So können Sie - zusätzlich zu den vielen vorhandenen Rezepturen auch eigene neue Kräuterrezepturen zusammenstellen. Zudem ist das Shang Han Lun in jeder Schicht und das Wen Bing in jeder Ebene mit einer klassischen Kräuterrezeptur verknüpft.

PROBIEREN SIE ES JETZT GLEICH SELBER AUS!

Sie können die Software MingMen® VI inklusive Modell-Editor auf www.mingmen.de downloaden und direkt loslegen!

Einfach die Vollversion downloaden und völlig kostenfrei und unverbindlich für eine Woche das Programm auf "Herz und Nieren" testen.

Ohne Tricks und ohne automatische Verlängerung!

Ihr Testzeitraum endet automatisch und wenn Sie MingMen® VI nicht behalten möchten, müssen Sie nicht kündigen!

Probieren Sie die neue MingMen® VI Software am besten jetzt gleich aus!

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kennenlernen und Arbeiten mit MingMen®