Eibisch

„Meister der Behütung“

Der beschützt und Schleim wandelt

bild: eibisch meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Überblick: Eibisch

Name:

Eibisch – Althaea officinalis

Andere Namen:

Heilwurz, Adewurzel, alter Thee, Driantenwurzel, Flusskraut, weiße Rappel, Heimischwurzel, Ibsche, Schleimwurz, weiße Malve, Weißwurzel

Familie:

Malvengewächs – Malvaceae

Verwendete Pflanzenteile:

  • Wurzel – Althaeae radix
  • Blätter – Althaeae folium

Inhaltsstoffe:

Schleimstoffe (mehr in der Wurzel als in Blättern), Pektine, Flavonoide

Geschmack:

süß, bitter

Temperatur:

neutral – kühl

Dosierung:

Variante A:

ein Teelöffel pro Tasse, am besten kalt ansetzen und vor dem Trinken erwärmen; mehrmals täglich eine Tasse trinken (Tagesdosis ca. 6g); kann auch von Kindern ab einem Jahr getrunken werden (Tagesdosis ca. 1,5 bis 3g).

Variante B:

Pragmatische Tagesdosis: Zwei bis drei Teelöffel Eibisch mit einem Liter kochendem Wasser übergießen, ca. 10 Minuten ziehen lassen, mit einem Sieb abseihen und in eine Thermoskanne füllen. Den Tee zu beliebigen Zeiten, tagsüber trinken.

Gegenanzeigen:

keine bekannt

Nebenwirkung:

keine bekannt

Wirkung: Eibisch

  • lindert Reize
  • dient als Säurepuffer (die Schleimhaut wird durch vermehrten Schleim geschützt und die Säureproduktion vermindert)
  • schützt die Schleimhäute
  • verflüssigt den Bronchialschleim
  • Eibischwurzel belegt mit Hilfe des Schleimes die Hustenrezeptoren im Mund- Rachenraum und beruhigt so akuten, oder chronischen Hustenreiz
  • wirkt krampflösend und entzündungs­hemmend
  • wirkt harmonisierend auf die glatte Muskulatur im Magen- Darmtrakt

Besonders gezielte Wirkungen bei folgenden Symptomen und Krankheitsbildern:

Innere Anwendung - Physis

  • akute und chronische Magenschleimhautentzündung
  • Sodbrennen
  • Schleimhautentzündung der Speiseröhre, des Magens und Darmes
  • Appetitlosigkeit, trockener Mund und Rachenraum
  • Heiserkeit
  • stillt Hustenreiz, bei trockenem Reiz- und Keuchhusten
  • leichter Durchfall

Emotionale und geistige Aspekte

  • stärkt das emotionale Schutzschild
  • bringt Ruhe, Stille und Frieden zurück

Äußere Anwendung:

  • als Tee bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum
  • frische Blätter zerquetscht bei Insektenstichen
  • bei Entzündungen, Geschwüren, Abszessen und Verbrennungen der Haut (hierzu wird die fein zerkleinerte Wurzel mit wenig warmen Wasser eingeweicht und aufgelegt)

Besonders gezielte Wirkung bei folgenden Disharmoniemustern der chinesischen Medizin:

  • Magen - Yin - Mangel
  • Magenhitze
  • Trockenheit des Dickdarms
  • Hitze des Dickdarms
  • Lungen - Yin - Mangel
  • Blut - Hitze
bild: eibisch ueberblick header meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Fakten und Erfahrungen zum Eibisch

Der Eibisch schmückt sich mit wunderschönen, zarten, lieblichen Blüten. Ein betörender Duft umgibt sie in der Phase ihres Blühens. Dieser Duft trägt schon etwas Beschützendes in sich. Weich, leicht süßlich und vollmundig präsentiert sich der Eibischwurzeltee im Mund. Wir schmecken beim Trinken den hohen Schleimanteil.

Der Eibisch harmonisiert die glatte Muskulatur des Magen- Darmtraktes.

Das kann gut auf die ewig alten Sorgen und Ängste übertragen werden, die nun endlich gelöst und zur Ausscheidung gebracht werden können.

Der Eibisch schleimt alles ein, so dass eine Menge Probleme einfach an einem abrutschen. Sie berühren einen, können aber an einem abgleiten. Deswegen entsteht hier das Bild eines eingeölten Kriegers. Die Gegner rutschen an ihm ab. Er braucht gar nicht viel zu tun. Wenn er doch eingreifen muss, ist er stark genug für einen Sieg.

Es ist für jeden von uns gut nachvollziehbar, dass ein weicher, mit einer festen Konsistenz ausgestatteter Schleim beschützt. Das grandiose bei der Eibischwurzel ist die Fähigkeit, alten, verkrusteten Schleim zu lösen und ihn zu wandeln. Er verflüssigt den Bronchialschleim. Das Verkrustete und Verhärtete behindert und erschwert nur das Leben. Der Eibisch hilft Platz zu schaffen für Neues. Emotionale, festgefahrene Muster, wie zwanghafter Reinlichkeitssinn, werden damit aufgelöst. In diesem Fall hat der Mensch ständig das Bedürfnis sich reinigen zu müssen, da Gefühle des „nichts wert sein“ und „sich schmutzig fühlen“ vorhanden sind. Die verkrusteten Schleimablagerungen werden weich und sanft gelöst.

Es besteht dementsprechend viel Unterstützung beim Lösen von harten, festgefahrenen Verhaltensweisen und emotionalen Stagnationen, die sich in eitrigen Pickeln, oder Akne Ausdruck verschaffen können. Der Mensch hat das Verlangen ständig dasselbe, zur gleichen Zeit zu tun – immer das Gleiche zu essen, immer das gleiche Fernsehprogramm zu sehen, immer die gleichen Sprüche und Witze von sich zu geben, immer wieder nachzuschauen, ob die Tür auch wirklich abgeschlossen ist, etc. Es bestehen immer die gleichen Vorurteile.

Bei akutem, trockenen Husten und einer trockenen Lunge, legt der Eibisch einen schützenden Schleim über die Schleimhäute, so dass die akuten Beschwerden sofort besser werden. Die Eibischwurzel belegt mit Hilfe des Schleimes die Hustenrezeptoren im Mund- Rachenraum und beruhigt so akuten, oder chronischen Hustenreiz. Sie löst Krämpfe und wirkt entzündungshemmend.

Da der Eibisch die Flimmerhärchen in den Bronchien besonders anregt, kann man ihn gut bei chronischen Bronchialerkrankungen einsetzen. Alter, verkrusteter Schleim wird abtransportiert.

Reize werden im Magen- Schleimhautbereich gelindert. Die Schleimhaut wird durch vermehrten Schleim geschützt und die Säureproduktion vermindert. Damit haben wir eine sehr starke, säurepuffernde Wirkung. Bei chronischen und akuten Speiseröhren-, Magen- und Darmschleimhautentzündungen kannst du den Eibisch äußerst erfolgreich einsetzen.

Er hat immer eine Wirkung, ganz gleich ob wir ihn kalt, oder heiß ansetzen. Bei einem Kaltauszug hat er etwas stärkere Schleimanteile. Trotzdem ist seine Wirkung auch bei einer anderen Zubereitungsart immer noch effektiv vorhanden. Das Erstellen von Tees sollte nicht zu schwierig werden. Deshalb können wir den Eibisch bedenkenlos in die Teemischungen integrieren, ohne ihn extra kalt anzusetzen.

Fakten und Erfahrungen aus Sicht der chinesischen Medizin

Wirkungen der Geschmackskräfte und der Säfte aufbauenden Aspekte

Erde - Magen - Yin

Wie viel schleimige Essenzen die Eibischwurzel in einem Tee beinhaltet, ist sehr gut zu sehen, wenn der Eibisch in einem durchsichtigen Glas leicht hin und her geschwenkt wird. Die einschleimende Wirkung ist ein Grund, warum der Eibisch in das Yin (Essenz - Säfte) der Yang Erde (Magen) eingeordnet wird. Der Eibisch bildet Schleim, also Essenzen. Die süße, säfteaufbauende Geschmackswirkung erzeugt diesen „heilenden Schleim“. Seine Essenzen sind nicht so aufbauend, wie die der Brennnessel. Trotzdem baut sie die äußere Schleimhaut, besonders in Lungen-, Dickdarm- und Magenbereich, auf. Die Wirksamkeit besteht also besonders in Dickdarm und Magen (chinesisch: Yang Ming Schicht) sowie im Lungen und Verdauungsbereich (chinesisch: Tai - Yin - Schicht).

Bei einer Magenentzündung (Magen - Yin- Mangel) und einer Magenhitze (z.B. Magengeschwür), wirkt der Eibisch Yin (Säfte) aufbauend und kühlt und löscht das lodernde Magenfeuer.

Die Wirkung der bitteren Geschmackskraft des Eibischs

Die aus- und ableitende bittere Geschmackskraft hat eine kühlende Wirkung. Die Trockenheit des Dickdarms wird durch den Schleim erträglich, oder sogar geheilt. Verbrannte Stellen, die durch Hitze im Dickdarm entstanden sind, kann die Eibischwurzel mit dem löschendem, schützendem Schleim überziehen. Das Zungenbrennen, bei dem eine Herzhitze vorliegen kann, kann ebenso vom Eibisch gestoppt werden.

Eine entzündete Lunge (chinesisch: Lungen - Yin-Mangel), wird mit kühlendem, aufbauendem Schleim versehen. Je besser die Lunge arbeitet, umso besser kann ihre Energie absteigen und damit den Darm anregen. Die harmonisierende Wirkung auf die glatte Muskulatur im Magen-Darmtrakt, bringt den gesamten Verdauungstrakt wieder ins Gleichgewicht. In der chinesischen Medizin bedeutet das, dass das Milz - Qi gestärkt wird.

Der Eibisch kann bei einer Bluthitze mit Hautleiden, die bei Akne, Karbunkel, Furunkel und Blutungen vorhanden ist, schleimlöschend und schützend wirken.

Heilmeditation: Eibisch

Eibisch - „Meister der Behütung“

Die „Lichtblasenübung“

Diese Übung kannst du stehend, sitzend, oder liegend praktizieren. Mach die Augen zu und richte den Blick nach oben. Stell dir eine helle, weiche Lichtblase um dich herum vor. Sie schützt und behütet dich und federt alles Mögliche ab. Sie gibt die notwendige Sicherheit. Alles prallt weich an ihr ab.

Heilmeditation:

„Ich bin beschützt und behütet.“

bild: eibisch impression meisterkraeutertherapie c wolfgang schroeder verlag der heilung

Haben Sie Lust auf noch mehr Kräuterheilkunde bekommen?


Info und Bestellung

Die Druckausgabe von "Die Meisterkräutertherapie" (416 Seiten - Inhalt komplett farbig) für nur 36,- Euro, können Sie über den gut sortierten Buchhandel beziehen oder im Internet unter www.verlag-der-heilung.de bestellen.

P.S. Das Buch ist auch als E-Book in verschiedenen Formaten bei Ihrem Lieblingsanbieter erhältlich!

"Die Meisterkräutertherapie" ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk, wenn es um Heilpflanzen und deren Verwendung geht!

Viel Spaß beim Lesen – Praktizieren – Erfolgreich sein :-)



Die Software zum Buch

Der Software-Tipp: MingMen®

Auch die chinesische - und westliche Kräuterheilkunde sind in MingMen® integriert: zahlreiche asiatische und westliche Einzelkräuter (viele davon mit Bild und detaillierter Beschreibung) sind entsprechend ihrer Rangordnung in den einzelnen Kräuterrezepturen eingeordnet. So können Sie - zusätzlich zu den vielen vorhandenen Rezepturen auch eigene neue Kräuterrezepturen zusammenstellen. Zudem ist das Shang Han Lun in jeder Schicht und das Wen Bing in jeder Ebene mit einer klassischen Kräuterrezeptur verknüpft.

PROBIEREN SIE ES JETZT GLEICH SELBER AUS!

Sie können die Software MingMen® VI inklusive Modell-Editor auf www.mingmen.de downloaden und direkt loslegen!

Einfach die Vollversion downloaden und völlig kostenfrei und unverbindlich für eine Woche das Programm auf "Herz und Nieren" testen.

Ohne Tricks und ohne automatische Verlängerung!

Ihr Testzeitraum endet automatisch und wenn Sie MingMen® VI nicht behalten möchten, müssen Sie nicht kündigen!

Probieren Sie die neue MingMen® VI Software am besten jetzt gleich aus!

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kennenlernen und Arbeiten mit MingMen®